Ausbildung im Detail

Inhalte:

Schwerpunkte der Ausbildung sind:
  • Englisch
  • wahlweise Französisch oder Spanisch (keine Vorkenntnisse erforderlich)
  • das Fachgebiet Wirtschaft
  • Textverarbeitung (keine Vorkenntnisse erforderlich)
Ausbildung zum/zur Euro-Korrespondenten/-in
Hier finden Sie detaillierte Informationen zu den Ausbildungen je nach Vorbildung:
Zeitrahmen

Die Ausbildungsdauer variiert nach Vorbildung und Ausbildungsziel:

Ausbildungsziel:Euro-Korrespondent/in
Fremdsprachen­korrespondent/-in
Vorbildung:
Mittlerer Bildungsabschluss3 Jahre2 Jahre
Abitur mit einer modernen Fremdsprache3 Jahre2 Jahre
Abitur mit zwei modernen Fremdsprachen2 Jahre1 Jahr
Finanzielles

Die Private Berufsakademie Passau ist eine gemeinnützige GmbH (gGmbH) und ist der Träger der Staatlich anerkannten Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe.

Das Schulgeld, das für den Schulbesuch gezahlt werden muss, beträgt in den ersten zwei Ausbildungsjahren pro Monat 174,00 €, im dritten Ausbildungsjahr 180,00 €. Von diesem Schulgeld übernimmt der bayerische Staat 90 €, die von der Regierung direkt an die Berufsakademie überwiesen werden. Daher zahlt der Schüler von September bis Juli (August ist Ferienmonat) jeweils 84,00 € bzw. 90,00 € an die Berufsakademie.

Förderung

Die staatlich anerkannte Ausbildung ist Bafög-förderfähig. Die maximale Höhe dieses Schüler-Bafögs beträgt derzeit:

  • 289 €, wenn man bei den Eltern wohnt, und
  • 538 €, wenn man nicht bei den Eltern wohnt.

Das Schüler-Bafög ist nicht zurückzuzahlen.
Das Bafög kann auch online beantragt werden: www.verwaltung.bayern.de/portal/by/ServiceCenter/BAfoeG/BAfoeGonline

Außerdem kann ein Bildungskredit aufgenommen werden. Für Bafög und Bildungskredit siehe www.bafoeg.bmbf.de. In besonderen, finanziell schwierigen Situationen kann der Eigenanteil der Finanzierung des Auslandsaufenthaltes vom Arbeitsamt (Bildungsfonds) getragen werden. Unter Umständen können wir für Ihre Förderung Anträge auf Stipendien bei Stiftungen und Sozialfonds internationaler Service-Clubs stellen.

Zögern Sie nicht, Ihre finanzielle Situation mit uns zu besprechen! Wir beraten Sie gern.